Willkommen

Schön, euch zu sehen.
Wir sind das Rugbyteam des DJK Andernach und laden Euch ein den Rugbysport kennenzulernen. 
Rugby ist ein Sport für alle - Kinder, Jugendliche, Frauen und Herren. Egal ob Ihr klein, groß, schnell oder kräftig seid, der Rugbysport bietet für jeden eine Position auf dem Spielfeld.
Rugby wird nicht nur gespielt, Rugby wird auch gelebt.
Ihr seid herzlich willkommen...

 

Training:
Dienstag und Donnerstag:   
18.30 - 20.30 Uhr Rasenplatz auf dem Gelände der Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach, Kurt-Schumacher-Straße

 

 

 

Kantersieg für die Andernacher Wespen

Am vergangenen Sonntag stand für die Rugbyabteilung der DJK Andernach ein Heimspiel gegen den RC Hürth auf dem Programm. Dank dem Wetterumschwung konnte die DJK erstmals in der Rückrunde auch wieder auf vertrautem Terrain auf dem Sportplatz an der Rhein-Mosel-Fachklinik auflaufen.

Bei bestem Wetter hatten einige Zuschauer den Weg zum Rugbyplatz in Andernach gefunden, und sie sollten nicht enttäuscht werden.
Gegen den in der Tabelle zurückliegenden Club aus Hürth begann die DJK Andernach furios und schnürte den ohne Auswechselspieler angereisten Gegner von Beginn an in der eigenen Hälfte ein. Nur durch Hektik und eigene Fehler konnte eine frühe Führung verhindert werden. Im weiteren Verlauf konnten die Gäste dem anhaltenden Druck jedoch nicht länger standhalten und Andernach  konnte mit dem ersten Versuch des Spiels mit 5:0 in Führung gehen. Trotz sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein temporeiches, wenn auch einseitiges Spiel. Der RC Hürth hatte dem schnellen und abwechslungsreichen Angriffsspiel der Andernacher Mannschaft kaum etwas entgegenzusetzen, so dass die DJK beim Pausenpfiff nach weiteren Versuchen mit 40:0 führte und bereits den Tabellen-Bonuspunkt für vier oder mehr gelegte Versuche eingestrichen hatte.

Auch nach der Pause änderte sich nicht viel am Bild. Die Heimmannschaft zeigte weiterhin schöne Kombinationen und kam zu weiteren Versuchen. Erst nachdem Mitte der zweiten Hälfte die gesamte Andernacher Auswechselbank ins Spiel kam, konnte auch Hürth die Andernacher Mallinie überqueren.

Am Ende stand schließlich ein klarer 83:12-Sieg für Andernach, mit dem Tabellenplatz 5 gefestigt werden konnte.

Zum nächsten Spiel empfangen die Andernacher Wespen am 28. Mai den RC Aachen II. Ankick ist um 14:30 Uhr am Sportplatz an der Rhein-Mosel-Fachklinik. Bei hoffentlich weiterhin gutem Wetter sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei, auch für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Andernach gewinnt spannendes Heimspiel

 

Bei bestem Wetter und unter den Augen einiger interessierter Zuschauer fand am Sonntag das erste Heimspiel der Regionalliga Rückrunde des DJK Rugby statt. Aufgrund der in Andernach gesperrten Rasenplätze musste das Spiel jedoch nach Bad Ems verlegt werden. Der Dank gilt an dieser Stelle den Bemühungen von Christian Teichmann und dem VfL Bad Ems, welche kurzfristig den Platz organisieren konnten. 
Zu Gast war die zweite Mannschaft der Düsseldorf Dragons. Die Gäste setzen Andernach von Beginn an unter Druck, konnten aus diesem jedoch keine Punkte erzielen und so war es der Andernacher Kapitän Martin Birkenbach der Zum ersten Versuch des Spiels ablegen konnte. In der Folge fand ein sehr defensiv geprägtes Spiel statt, welches aufgrund vieler Handling Fehler von Gedrängen unterbrochen war. Zur Halbzeit stand es 12:7 für die Wespen aus Andernach. 
Nachdem einige Wechsel auf Seiten der Gastgeber vollzogen wurden,  startete man perfekt in die zweite Hälfte. Andernach baute den Vorsprung durch zwei Versuche von Marvin Trümper und Daniel Heinz aus. Durch die Erhöhungen von Matteo Föhrmann stand es schnell 26:7. Im weiteren Verlauf des Spiel ließ die Konzentration auf Seiten der Andernacher nach und die Gäste aus Düsseldorf fanden vor allem durch das schnelle und sichere Passspiel in der Hintermannschaft zurück ins Spiel. Kurz vor Ende des Spiels stand es 26:30 für die Dragons. Mit der letzten Aktion des Spiels gelang es den Wespen jedoch, durch ein aufopferungsvolles Teamspiel, die drohende Niederlage abzuwenden und das Spiel mit 33:30 für sich zu entscheiden. Spielertrainer Christian Behrens zeigte sich äußerst zufrieden mit der Mannschaftsleistung, hatte man das Hinspiel doch noch deutlich mit 52:15 verloren. Diese positive Entwicklung soll schon am nächsten Sonntag gegen den ASV Köln um 15:00 Uhr in Bad Ems auf dem Sportplatz Wiesbach fortgesetzt werden. 

Dritter Saisonsieg für die DJK Andernach

 

Überzeugender 51:12-Sieg nach Anlaufschwierigkeiten in Hürth

 

 

Am vergangenen Sonntag stand für die Rugbyabteilung der DJK Andernach das Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht RC Hürth auf dem Programm. Bei teils starken Windböen und nassem Untergrund stellte man sich auf ein schweres und umkämpftes Spiel ein.

Zu Beginn spielten dann auch beide Mannschaften entsprechend fahrig, der nasse Ball und der schwere Untergrund sorgten zuzsätzlich für viele Fehler auf beiden Seiten.

Nachdem Andernach durch einen Penalty früh mit 3:0 in Führung gehen konnte, waren es die Gastgeber, die dank unkonzentrierter Andernacher Verteidigungsarbeit zum ersten Versuch ablegen konnten. Die Gegenpunkte waren jedoch genau der Weckruf, den die DJK nach einem verschlafenen Beginn benötigt hatte. Langsam fand man besser in das Spiel und konnte sich bis zur Halbzeit eine 17:12-Führung erarbeiten.

In der zweiten Hälfte spielte dann nur noch eine Mannschaft, und das waren die Gäste aus Andernach. Die Verteidigung stand nach der Pause sattelfest, und nachdem der Wind etwas nachgelassen hatte, zeigte die Andernacher Reihe, mit ständiger Unterstützung durch den Sturm, einige sehenswerte Spielzüge.  Am Ende kam die DJK mit 6 unbeantworteten Versuchen im zweiten Durchgang noch zu einem Endstand von 51:12 und konnte sich den Offensiv-Bonuspunkt sichern.

 

Zunächst steht für die DJK Andernach nun eine zweiwöchige Regenerationspause an, bevor am 06. Dezember das nächste Auswärtsspiel beim der TuS Düsseldorf II kommt. Ankick ist um 14:30.

 

 

Für Andernach spielten:
Kunz, Sonntag, Magin; ???, Damen; S. Schmidt, Knepper, Braunschädel - Onischke, T. Schmidt, Schilmann
Behrens, Foehrmann; Kretschmann, Birkenbach (c), Heinz, Dietrich; Schüler - Toureh

Punkte: Foehrmann (11), Heinz (10), Birkenbach (5), Kretschmann (5), Knepper (5), Braunschädel (5), Toureh (5)

 

Erster Sieg im ersten Heimspiel

 

Im ersten Heimspiel gelingt der DJK Andernach der erste Saisonsieg in der Regionalliga Rheinland gegen Zweitligaabsteiger RC Bonn-Rhein-Sieg

Nachdem die Rugbyabteilung der DJK Andernach nach dem Aufstieg in die Regionalliga Rheinland in den ersten beiden Spielen knappe Niederlagen hatte einstecken müssen, hatte man sich für das erste Heimspiel sehr viel vorgenommen. Obwohl man bereits in den ersten beiden Spielen gezeigt hatte, dass man auch in der neuen Liga durchaus mithalten kann, wartete am vergangenen Wochenende mit dem Zweitligaabsteiger RC Bonn-Rhein-Sieg ein Mitfavorit um den Meistertitel auf die Andernacher.

Zu Beginn konnte Bonn die DJK auch in ihrer Hälfte einschnüren und kam zu zwei schnellen Versuchen, so dass es bereits nach wenigen Minuten 0:12 aus Sicht der Gastgeber stand. Die Andernacher Rugger ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, konnten sich langsam zurück ins Spiel arbeiten und selbst zu einem Versuch ablegen. Die letzte Aktion der ersten Hälfte gehörte jedoch wieder Bonn, die somit mit einer 17:5-Führung in die Halbzeitpause gehen konnten.

In dem Wiederanpfiff zeigte sich jedoch ein vollkommen anderes Bild. Nachdem Verbinder Matteo Foehrmann der DJK mit einem Straftritt die ersten Punkte der zweiten Hälfte gesichert hatte, spielte nur noch der Gastgeber aus Andernach. Die DJK konnte sich dank einem deutlichen Übergewicht in den Standardsituationen im Sturm und sehenswerter Kombinationen der Dreiviertelreihe immer wieder tief in die Bonner Hälfte vorarbeiten und kam zu 4 unbeantworteten Versuchen im zweiten Durchgang. Am Ende stand somit ein etwas überraschender, aber mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung verdient erarbeiteter 30:17-Sieg, mit dem die DJK Andernach vorrübergehend auf den dritten Tabellenplatz vorrutscht.

 

Für das nächste Saisonspiel reisen die Andernacher am Samstag, den 10. Oktober zur zweiten Mannschaft des Erstligisten ASV Köln in den Kölner Rugbypark. Ankick ist um 16:30 Uhr.

 

 

Für Andernach spielten:
Onischke, Sonntag (Trümper), Magin; Goldbeck (Schilmann), Yu. Damen; Yo. Damen, Knepper, Braunschädel
Behrens, Foehrmann; Kretschmann, Schmidt, Schüler, Dietrich; Birkenbach (c)

Punkte: Yu. Damen (5), Rotering (5), Braunschädel (5), Schüler (5), Foehrmann (5)

Zwei Punkte gewonnen, drei verschenkt

 

DJK Andernach muss sich im ersten Saisonspiel nach dem Aufstieg in die Regionalliga Rheinland knapp dem FSV Trier-Tarforst geschlagen geben

 

 

Nach einer langen und anstrengenden Saisonvorbereitung stand für die Rugbyabteilung der DJK Andernach am letzten Samstag endlich das erste Spiel der Saison 2015/16 vor der Tür.
Nachdem man in der vergangenen Spielzeit die Verbandsliga NRW souverän auf dem ersten Platz abgeschlossen hatte, war man gespannt wie man nach dem Aufstieg in die Regionalliga Rheinland mithalten konnte.

 

Am ersten Spieltag traf man dabei mit dem FSV Trier-Tarforst direkt auf alte Bekannte aus der Regionalliga RLP. Nachdem man in der Vergangenheit in Trier meist hohe Niederlagen einstecken musste, hatte man sich nach dem harten Training der letzten Jahre diesmal vorgenommen, besser mithalten zu können.

 

Im regnerischen Trier begann Andernach auch gleich sehr stark und konnte bereits nach 2 Minuten mit dem ersten Versuch des Spiels in Führung gehen. Die Gastgeber ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und schnürten die DJK im Anschluss in der eigenen Hälfte ein. Angespornt von einer phasenweise fahrig agierenden Andernacher Mannschaft konnte sich Trier schnell eine 17:5-Führung erspielen.

Im weiteren Verlauf konzentrierte sich die Andernacher Rugger jedoch auf die eigenen Stärken und versuchten dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Andernach übernahm im Anschluss die Führung über das Spiel und konnte nach einem 12:17-Halbzeitstand in der zweiten Hälfte durch zwei frühe Versuche sogar mit 24:17 in Führung gehen.
Mit der Zeit schwanden jedoch auf Andernacher Seite in einem aufreibenden Spiel die Kräfte, so dass Trier wieder ins Spiel kam und im letzten Quartal des Spiels zu 13 unbeantworteten Punkten kam.

In einem, auch dank der konsequenten Leitung durch Schiedsrichter Johannes Jackson, äußerst fair geführen Spiel musste sich die DJK somit am Ende knapp geschlagen geben.

 

Trotz der resultierenden 24:30-Niederlage traten die Andernacher mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Heimreise an, hatte man schließlich das Spiel bis zum Schlusspfiff offen halten und außerdem dank des knappen Ergebnisses und der 4 gelegten Versuche 2 Bonus-Tabellenpunkte einfahren können.

 

Für Andernach spielten:
Weber, Trümper, Magin; Ebel, Yu. Damen; Yo. Damen, Knepper, Braunschädel
Behrens, Foehrmann; Kretschmann, Schmidt, Schüler, Sonntag; Birkenbach (c)

Punkte: Trümper (10), Weber (5), Kretschmann (5), Foehrmann (4)

RC Amandinois holt sich den Turniersieg in letzter Minute

 

DJK Andernach bleibt im Jubiläumsturnier zum zehnjährigen Geburtstag ungeschlagen, muss den Gästen aus St.-Amand-les-Eaux am Ende aber den Vortritt lassen

 

 

 

Nach den heftigen Unwettern, die freitag abends und samstag vormittags im Südwesten Deutschlands niedergingen, waren schon erste Zweifel aufgekommen. Doch pünktlich zum Turnierbeginn um 13 Uhr herrschte bestes Frühsommerwetter in Andernach. Zu dem Turnier anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Rugbyabteilung der DJK Andernach war aus der französischen Partnerstadt Andernachs, St.-Amand-les-Eaux, der Racing Club Amandionois angereist. Außerdem traten zu dem internationalen Turnier auf dem Sportplatz der Rhein-Mosel-Fachklinik der ESC West Kaiserslautern, dessen Kader sich hauptsächlich aus in Ramstein stationierten Mitgliedern der US Air Force rekrutiert, sowie eine Piratenmannschaft mit Spieler aus Trier, Mainz, Worms und Wiedenbrück an.

 

Im ersten Spiel des Tages gegen den Drittligisten aus Kaiserslautern konnte die DJK Andernach in einem sehr engen und ausgeglichenen Spiel mit 8:7 die Oberhand behalten. Obwohl die Gäste die Andernacher Verteidigung vor eine harte Prüfung stellte, reichte der DJK am Ende ein Versuch nach einem Stürmerpaket und ein später Straftritt von Verbinder Matteo Foehrmann zum ersten Sieg.

 

Auch im zweiten Spiel gegen die Piratenmannschaft zeigte die DJK eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Abstimmungsprobleme der durchmischten Mannschaft konnten immer wieder ausgenutzt werden, so dass am Ende ein deutlicher 34:7-Sieg für Andernach stand.

 

Da der RC Amandinois ebenfalls beide Spiele für sich entscheiden konnte, wurde das letzte Spiel gleichzeitig ein Finalspiel um den Turniersieg. Aufgrund des schlechteren Punkteverhältnisses musste die DJK das Spiel gegen die klar favorisierte Gastmannschaft gewinnen. Andernach spielte auch von Beginn an sehr stark auf und konnte sich eine überraschende 12:0-Halbzeitführung erarbeiten. In der zweiten Hälfte nutzten die französischen Gäste jedoch ihre überlegene Erfahrung und konnten dank zweier Versuche zum 12:12 ausgleichen und sich somit den Turniersieg sichern. Trotzdem bleibt Andernach nach einer hervorragenden Tagesleistung im Jahr 2015 damit weiterhin ungeschlagen. Mit Hakler Marvin Trümper wurde außerdem ein Andernacher zum Spieler des Turniers gewählt.

 

Nach dem Turnier zog man anschließend weiter zum JUZ Andernach, um mit Livemusik, Essen und Trinken das zehnjährige Jubiläum gebührend zu feiern.

 

 

Für Andernach spielten:

 

Sturm: Kunz, Trümper, Magin; Diehl, Ebel; Damen, Knepper, Braunschädel; Goldbeck, Wolf, da Silva, Sonntag
Reihe: Behrens, Foehrmann; Schüler, Schmidt, Maßhöfer, Larson; Birkenbach (c)

DJK Andernach besteht internationalen Test

 

Deutlicher 61:5-Sieg in Freundschaftsspiel gegen den niederländischen RFC Gouda

 

 

Bei bestem Frühlingswetter empfing die DJK Andernach am vergangenen Sonntag den RFC Gouda. Die Niederländer befanden sich auf dem Rückweg einer Vereinstour in die deutsche Rugby-Hauptstadt Heidelberg, während die Andernacher Rugger das Freundschaftsspiel am eigentlich spielfreien Wochenende nutzen wollten, um im Spielrhythmus zu bleiben.
Die DJK, die mit vollem 23-Mann-Kader antrat, begann dementsprechend motiviert und konnte sich früh durch zwei erhöhte Versuche eine 12:0-Führung erspielen. Danach verlegte sich das Spielgeschehen ins Mittelfeld, wo sich beide Mannschaften einen erbitterten Kampf um jeden Meter lieferten. Abstimmungsprobleme und Handlingfehler auf beiden Seiten verhinderten zunächst weitere Punkte, bevor gegen Ende der ersten Hälfte beide Teams noch einmal im gegnerischen Malfeld ablegen konnten. In einem bis dahin ausgeglichenen Spiel hatte Andernach dank der starken ersten Minuten alles in der Hand.
Mit einer 19:5-Halbzeitführung im Rücken spielte die DJK in der zweiten Hälfte dann deutlich sicherer auf und dominierte den Gegner mit fortschreitender Spieldauer fast nach Belieben. Während sich bei den Spielern des RFC Gouda die Reisestrapazen und das schwül-warme Wetter langsam bemerkbar machten, konnte insbesondere die Andernacher Hintermannschaft dank sicherem Handling und überlegener Kondition glänzen, so dass Andernach in einer einseitigen zweiten Hälfte zu sechs weiteren Versuchen einlaufen konnte, die allesamt von Verbinder Matteo Foehrmann erhöht wurden. Nach dem Spiel konnte man bei einem gemeinsamen Bier noch ein wenig die Sonne genießen, bevor der RFC Gouda nach einem langen Wochenende wieder in Richtung Heimat aufbrach.

 

 

 

Für Andernach spielten:

 

1: Heinz

2: Trümper

3: Maßhöfer (40' Kunz)

4: Ebel (70' Schilmann)

5: Ys. Damen (60' Goldbeck)
6: Yn. Damen (70' Ludwig)
7: Knepper (50' Diehl)
8: Braunschädel

9: Behrens
10: Foehrmann
11: Dietrich

12: Schmidt (70' Baumgarten)
13: Schüler (70' Liebendahl)
14: ... (50' da Silva)
15: Birkenbach (c)


Punkte: Foehrmann (21), Birkenbach (10), Dietrich (10), Behrens (5), Braunschädel (5),  Schüler (5), Penaltry Try (5)

Freundschaftsspiel:
Erster Sieg gegen RC Worms

 

DJK Andernach Rugby mit überzeugendem Auswärtssieg

 

Worms. Nachdem ein erstes Termin für das Freundschaftsspiel gegen den im Wiederaufbau befindlichen ehemaligen Drittligisten wegen witterungsbedingter Platzsperren verschoben werden musste, trat die Andernacher Mannschaft am Samstagmittag die lange Fahrt in die Nibelungenstadt an.
Worms war dabei kein neuer Gegner für die Andernacher. Bis zu ihrem Aufstieg im Jahr 2012 traten die beiden Mannschaften gemeinsam in der Regionalliga Rheinland-Pfalz an, wobei es der DJK Andernach bislang noch nie gelungen war, Worms zu schlagen. Von daher sollte das Spiel eine Standortbestimmung für die DJK an.
Zu Beginn trat Andernach dementsprechend ehrfurchtsvoll auf und ließ sich vom Gegner tief in der eigenen Hälfte einschnüren. Mit viel Willen und Kampf fand die DJK jedoch mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel, konnte eigene Offensivakzente setzen und Mitte der ersten Halbzeit nach einem angeordneten Gedränge die ersten Punkte des Spiels verbuchen. Danach nahm Andernach endgültig das Spiel in die Hand und kam in einem phasenweise hochklassigen Rugbyspiel nach zwei weiteren Versuchen zu einer beruhigenden 19:0-Halbzeitführung. Auch in der zweiten Hälfte blieb Andernach die spielbestimmende Mannschaft und konnte zu zwei weiteren Versuchen im gegnerischen Malfeld ablegen. Worms hielt gut dagegen und konnte selbst einige vielversprechende Angriffe starten, der starken Andernacher Abwehr jedoch nur einmal entweichen und zum Ehrenversuch ablegen.
Am Ende stand somit ein 31:7 für Andernach und damit ein äußerst überzeugender erster Sieg gegen den RC Worms, der Mut für die kommenden Aufgaben macht.
Bevor es für die DJK in der Verbandsliga NRW weiter geht, steht in 2 Wochen noch ein weiteres Freundschaftsspiel an. Zu Gast in Andernach ist der niederländische Verein RC Gouda. Ankick ist um 15 Uhr am Sportplatz an der Rhein-Mosel-Fachklinik.

Für Andernach spielten:

Sturm: Heinz, Trümper, Magin; Ebel, Goldbeck (30' Kunz); Damen, Ludwig, Braunschädel
Reihe: Behrens, Foehrmann; da Silva, Schmidt, Maßhöfer, ...; Birkenbach (c)

Punkte: Braunschädel (10), Foehrmann (6), Behrens (5), Schmidt (5), Maßhöfer (5)

Erfolgreicher Rückrundenstart für Rugbyspieler aus Andernach

 

DJK Andernach Rugby kann an die erfolgreiche Leistung der Hinrunde anknüpfen

 

Brühl. Wegen den schlechten Witterungsbedingungen konnte die DJK das Verbandsligaturnier leider nicht in Andernach austragen. Doch der Rugby Club Brühl half kurzfristig mit einem Platz aus. Vor allem neue Spieler konnten im ersten Spiel gegen den ASV Köln Spielerfahrungen sammeln. Gegen mutig aufspielende Kölner mussten die Andernacher zunächst ihre Ordnung finden. Aufgrund des regnerischen Wetters rutschte der Ball des Öfteren durch die Hände und zwang die Andernacher zu Fehlern. In der zweiten Halbzeit fanden sie aber immer besser ins Spiel und konnten in Führung gehen. Besonders hervorzuheben ist die gute Andernacher Verteidigung. Köln gelang es trotz ihres guten Sturmspieles und ihrer Schnelligkeit auf der Läuferreihe nicht, die Andernacher Verteidigungskette zu durchbrechen. So entschieden die Wespen aus Andernach ihr erstes Rückrundenspiel mit 17:0 für sich. Unmittelbar im Anschluss ging es gegen den, den Andernachern unbekannten, Rugbyverein aus Bochum. Hier traten nnun die routinierten Spieler an, was sich direkt auf das Spiel auswirkte. Die einstudierten Spielzüge konnten erfolgreich umgesetzt werden, sodass dieses Spiel sogar 34:0 für Andernach ausging. 

Zu unserem Bedauern müssen wir euch heute leider mitteilen, dass unserer langjähriger Trainer und Freund André Gasnier am Sonntag, den 28.12.14 nach langjähriger und schwerer Krankheit verstorben ist. Er wird uns allen als besessener Rugger, treuer Freund und lehrreicher Mentor in Erinnerung bleiben.

 

 

 

Schüler spielen Rugby

 

 

Mendig. Statt Mathe, Deutsch und Englisch stand vergangenen Donnerstag und Freitag Rugby auf dem Stundenplan der Realschüler aus Mendig. Im Zuge eines Schulprojekttages hatten rund 40 Schüler die Möglichkeit in die spannende Welt des Rugbysports zu schnuppern.

Nach einer kurzen Theorieeinheit, die über die Geschichte, Herkunft und Regeln des in Deutschland weites gehend unbekannten Sports aufklärte, ging es direkt aufs Spielfeld. Hier wurde gepasst, getacklet und Spielzüge einstudiert. Positiv überrascht zeigten sich die Übungsleiter der Rugbyabteilung der DJK Andernach über das gute Spielverständnis der Schüler. „Das, was die Schüler in dieser kurzen Zeit gelernt haben, ist enorm. Auch die saubere Ausführung der Übungen ist klasse“, kommentierte Spielertrainer Christian Behrens die zwei Projekttage.

Für den Rugbyverein aus Andernach war das Schulprojekt eine tolle Gelegenheit ihren Sport bekannter zu machen und jungen Menschen eine Alternative zu den sonst üblichen Sportarten aufzuzeigen. Außerdem ist es der Rugbyabteilung der DJK ein großes Anliegen eine Jugendmannschaft aufzubauen. „Ein Verein ist nur mit einer guten Jugendarbeit erfolgreich“, so Präsident Christian Teichmann. „Früher hatten wir nicht die Kapazitäten, um verantwortungsbewusst Kinder und Jugendliche zu trainieren. Wir hatten keinen guten Platz und auch personelle Schwächen. Diese sind jetzt aber behoben. Von der Stadt Andernach wurde uns auch ein Platz in Aussicht gestellt, sodass wir jetzt voller Tatendrang die Jugendarbeit angehen können“, so Teichmann weiter.

Die Rugbyspieler hoffen also, ihren Verein erweitern zu können. Für weitere Projekte sind sie immer aufgeschlossen. Nähere Informationen über Verein und Sport finden Interessierte unter www.rugby-andernach.de

 

Termine 2015

https://calendar.google.com/calendar/render?cid=hpj20mvavd4ugv7jk2dmjq9lco%40group.calendar.google.com#main_7%7Cday-1+23740+23740+23740

BBC Sport - Rugby Union

England 27-13 Wales (Sun, 29 May 2016)
>> Mehr lesen